shadow

7 Tipps für Tinder

flame-1363003_640

Das Kennenlernen potentieller Partner war noch nie so einfach wie in der heutigen Zeit. Die App Tinder macht dies nun noch einfacher. Ein einziger Wisch über das Smartphone und schon steht das Date. Die folgenden sieben Tipps (angelehnt an Empfehlungen von Dating Advisor CH) helfen jedem dabei, das Optimale aus dem Tinder-Account herauszuholen.

Die sieben Tipps

1. Profilfoto

Wie so oft im Leben, kommt es auch bei Tinder auf den ersten Eindruck an. Dabei greift die App auf die Facebook-Profilfotos zu, weshalb alle Fotos noch einmal überarbeitet bzw. neue hochgeladen werden sollten. Denn andere User entscheiden innerhalb von Sekunden über die Person auf dem Foto. Deshalb muss das Bild auf dem ersten Blick interessant, attraktiv und sympatisch wirken. Fotos mit einem Kind, mit dem Ex-Partner oder unscharfe Bilder sollten unbedingt vermieden werden.

2. Persönliche Beschreibung

Ein gutes Foto überzeugt beim ersten Eindruck. Danach muss allerdings die persönliche Beschreibung überzeugen. Diese sollte am besten kurz und knapp ausfallen und einen Überblick über die Interessen und den Absichten geben. Dabei gilt: Keine Angst über die eigenen Passionen und Hobbys zu reden, denn so findet man Gleichgesinnte, die die Leidenschaft teilen. Wichtig ist es sich von der Masse abzuheben, was beispielsweise durch ein Zitat oder einen originellen Spruch gelingt.

3. Der Gegenüber

Jemanden nur anhand eines Bildes zu beurteilen ist immer schwer. Trotzdem sollten die Finger von Bildern mit Filtern, übertriebenen Make-Up oder reine Porträtbilder vermieden werden. Denn wer auf solche Tricks zurückgreift, der hat auch meist was zu verbergen. Ist man sich zuerst nicht sicher, lohnt sich ein Blick aufs Profil, was mit einem Klick auf das Foto geöffnet wird.

4. Erstkontakt

Wurde nun ein Match erlangt, gilt es den Gegenüber erfolgreich anzuschreiben. Dabei sollten zu forsches Auftreten, Rechtschreibfehler und Monologe vermieden werden. Am besten fängt man mit einer Frage zu einem Detail auf einem Foto an. Am wichtigsten ist es nicht zu schleimig zu schreiben oder den Gegenüber mit Komplimenten zu überhäufen.

5. Das Chatten

Nicht ständig antworten. Das zeigt, dass man auch andere Dinge im Leben zu tun hat. Darüber hinaus wirkt man schnell langweilig. Antworten rar säen und somit geheimnisvoll bleiben!

6. Einstellungen

Die passende Vorauswahl kann über die „Entdeckungs-Einstellungen“ vorgenommen werden. Hier können der Suchradius um den Standort und die Altersgrenze der gesuchten Person festgelegt werden. Entscheidend ist, dass Sie das gleiche suchen. Wer Sextreffen in CH sucht und Liebe bekommt, wird nicht glücklich.

7. Wenig Matches?

Erzielt man nur sehr wenig Matches, sollte man seine Fotos noch einmal überprüfen. Manchmal reicht es schon die Reihenfolge zu verändern. Immer daran denken: Das erste Bild, ist das wichtigste!

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass man es bei dieser App schaffen muss aus der Menge hervorzustechen. Daher gilt: Originalität statt Massenware.

5 Strategien, um im Online-Dating erfolgreich zu sein

apple-1851464_640

Online-Dating ist eine Zeit sparende und bequeme Möglichkeit für alle, die auf der Suche nach neuen Kontakten sind. Ganz gleich, ob es um die Suche nach dem Partner oder der Partnerin fürs Leben geht oder um eine erotische Affäre – das Internet erleichtert die Kontaktanbahnung erheblich. Nirgendwo sonst bietet sich die Chance, in so kurzer Zeit so viele Menschen kennenzulernen. Das Ganze hat allerdings auch eine Schattenseite, denn bei vielen Nutzern entsprechender Portale ist die Zahl der tatsächlich zustande gekommenen und letztlich erfolgreichen Dates deutlich geringer, als sie ursprünglich angesichts der vermeintlich großen Auswahl erwartet hätten. Doch wer beim Online-Dating systematisch und strategisch vorgeht, kann seine Erfolgschancen erheblich verbessern.

Mit System zum Ziel – so klappt es mit dem Online-Dating besser

Eine gute Strategie besteht beispielsweise darin, auch auf möglichst spezialisierten Portalen umzusehen. Es gibt eine ganze Reihe von Portalen, auf denen Menschen aus bestimmten Regionen, mit bestimmten Interessen oder mit bestimmten erotischen Vorlieben inserieren. Wer dort sucht, hat vielleicht auf den ersten Blick weniger Auswahl als anderswo, dafür aber eine deutlich höhere Chance, ein passendes Gegenüber zu finden.

Online-Dating ist eine Zeit sparende und bequeme Möglichkeit für alle, die auf der Suche nach neuen Kontakten sind. Ganz gleich, ob es um die Suche nach dem Partner oder der Partnerin fürs Leben geht oder um eine erotische Sex-Affäre via App – das Internet erleichtert die Kontaktanbahnung erheblich. Nirgendwo sonst bietet sich die Chance, in so kurzer Zeit so viele Menschen kennenzulernen. Das Ganze hat allerdings auch eine Schattenseite, denn bei vielen Nutzern entsprechender Partner-Portale ist die Zahl der tatsächlich zustande gekommenen und letztlich erfolgreichen Dates deutlich geringer, als sie ursprünglich angesichts der vermeintlich großen Auswahl erwartet hätten. Doch wer beim Online-Dating systematisch und strategisch vorgeht, kann seine Erfolgschancen erheblich verbessern.

Mit System zum Ziel – so klappt es mit dem Online-Dating besser

Eine gute Strategie besteht beispielsweise darin, auch auf möglichst spezialisierten Portalen umzusehen. Es gibt eine ganze Reihe von Portalen, auf denen Menschen aus bestimmten Regionen, mit bestimmten Interessen oder mit bestimmten erotischen Vorlieben inserieren. Wer dort sucht, hat vielleicht auf den ersten Blick weniger Auswahl als anderswo, dafür aber eine deutlich höhere Chance, ein passendes Gegenüber zu finden.

Die Mühe lohnt sich …

Auch wenn es auf den ersten Blick aufwendiger erscheinen mag, das Online-Dating strategisch und nicht nur spontan zu betreiben, – die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Denn die Spreu trennt sich auf diese Weise früher vom Weizen, und es bleibt mehr Zeit für diejenigen Kontakte, die wirklich Aussicht auf Erfolg versprechen.

Wie aus einem One Night Stand eine Beziehungen werden kann

chess-1155418_640

Es passiert nicht selten, dass aus einem abenteuerlichen One-Night-Stand eine ernste Beziehung wird. Entgegen der Vorstellung, dass ein flüchtiges Date oberflächlich und vergänglich ist, kann es sogar etliche Vorteile mit sich bringen, sich bei einem One-Night-stand näher zu kommen. Online-Portale wie cdate und Victoria Milan machen es möglich.

Der One-Night-Stand als ungezwungenes First-Date

In einer Beziehung spielt guter Sex eine wesentliche Rolle und trägt auch maßgeblich dazu bei, dass die Beziehung langfristig funktioniert. Nur wer sich auch tatsächlich begehrt und vielleicht auch die gleichen sexuellen Vorlieben teilt, kann lange glücklich miteinander werden. Während eines One-Night-Stands kann also der Grundstein für eine glückliche Beziehung gelegt werden. Ein weiterer Pluspunkt: Sexdating verläuft meist ungezwungen und ohne große Erwartungen an die Zukunft. Das nimmt natürlich den Druck aus der Sache und Personen wirken unbeschwert und natürlich und zeigen sich demnach für den jeweils anderen auch von der attraktivsten Seite.

Aus Spaß kann ernste Romantik werden

Der Faktor Spaß ist ein ebenso wichtiger Aspekt, wenn es um Romantik geht. Nichts ist mehr sexy, als ein Partner, mit dem man spontan sein und viel lachen kann. Ein ungezwungener One-Night-Stand bedeutet meist auch jede menge Spaß, Entspannung und Abenteuer. Nach einer unvergesslichen Nacht, aus der dann gerne auch mehrere Nächte werden können, lernen die Partner sich und natürlich auch ihre Körper sehr gut kennen und es besteht durchaus die Möglichkeit, sich im Zuge eines One-Night-Stands zu verlieben.

Plusfaktor One-Night-Stand

Im Gegensatz zu langweiligen ersten Dates beim Dinner oder im Kino zeigt ein One-Night-Stand, woran man ist und es müssen nicht erst tausende verkrampfte Dates gemacht werden, die einem von Zeit zu Zeit auch schonmal die Laune verhageln können. Hier geht es gleich zur Sache, niemand muss sich verstecken und man hat die Möglichkeit, den Partner von seiner intimsten Seite kennenzulernen. Stimmt dann auch noch der Rest, steht einer ernsten Beziehung wohl nichts mehr im Wege.

6 Strategien raus aus der Friendzone!

chimpanzee-978809_640

Womöglich hängen Sie schon jahrelang in der Friendzone fest. Ihr Gegenüber hat Sie bereits längst als guten Freund/gute Freundin akzeptiert und denkt nicht einmal im Traum daran, dass zwischen Ihnen mehr laufen könnte. Doch es gibt Wege raus aus der Friendzone!

Schluss mit dem Kummerkasten

Sie müssen sich vielleicht ständig und immer wieder die Geschichten anhören, wenn aus einer vermeintlichen Liebe mal wieder keine geworden ist oder ein Date auf Secret.de oder Cdate nicht so lief, wie erwünscht? Schluss damit! Sie sind nun nicht länger der Kummerkasten und eben nicht die Schulter zum Ausweinen. Sie sind mehr und sollten klare Grenzen stecken. Erklären Sie Ihrem Objekt der Begierde, dass Sie diese Geschichten satt haben und nicht mehr hören möchten. Vielleicht klingelt da was und Ihr Gegenüber kommt von selbst drauf, dass und weshalb Sie das verletzend finden. Akzeptieren Sie keine Stories mehr über Verflossene und seien Sie kein Kummerkasten mehr bei missglückten Daten.

Ausgehen? Aber richtig

Sie werden als guter Freund oder gute Freundin bestimmt häufiger gemeinsam essen gehen und auch in einer Bar sitzen. Bestimmt waren Sie auch schon einmal zusammen im Kino. Doch von Romantik war da bislang keine Spur. Ändern Sie das und sprechen Sie eine offizielle Einladung aus. Sagen Sie: „Ich möchte dich zum Essen einladen!“ und arrangieren Sie einen romantischen Abend. Der Groschen fällt womöglich ganz von selbst. Auch wer etwas Nachhilfe benötigt, kann sich der romantischen Stimmung im Kerzenschein wohl kaum entziehen und erkennt vielleicht auch endlich selbst, dass das eindeutig kein Treffen innerhalb der Friendzone mehr sein kann. Fordern Sie ein echtes Date ein!

Sprechen Sie es aus

Hilft einfach gar nichts und Ihr Gegenüber hat keinen Blick dafür, dass Sie mehr als nur Freundschaft verbindet, so hilft nur Klarheit. Sprechen Sie aus, dass Sie an einer Freundschaft gar kein Interesse haben und beginnen Sie zusammen von vorne. Lernen Sie sich kennen, wie man sich bei einer beginnenden Liebesbeziehung kennen lernt. Zwar ist das wirklich der letzte Schritt, aber ein Liebesgeständnis hat nun wirklich noch niemandem geschadet und sorgt vor allem für klare Verhältnisse. Damit tun Sie sich bestimmt beiden einen Gefallen, denn häufig wartet der eine darauf, dass der andere es endlich tut.

Trauen Sie sich! Sie müssen in der Friendzone keinesfalls gefangen bleiben. Der Weg daraus mag sicherlich von Ihrer Seite aus viel Offenheit erfordern, aber in einigen Fällen muss man aufs Ganze gehen. Manchmal hilft auch, gemeinsam noch einmal ganz von vorne anzufangen.

Die Strategien der Online-Dating Anbieter

onlinedating

Auf der Suche nach dem geeigneten Online-Dating Portal im Internet, kann man schon mal schnell den Überblick verlieren. Die Konkurrenzsituation am Markt ist unverändert groß und der „Kunde“ hat sprichwörtlich die „Qual der Wahl“. Zwischen den einzelnen Anbietern gibt es einige Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten. Es gibt klassisches Dating, Flirtportale oder Casual-Dating Portale wie Joyclub.

Kostenpflichtiges Dating:

Zunächst einmal sollte sich die Tatsache zu Gemüte geführt werden, dass die wenigsten Datingportale im Internet wirklich kostenlos sind. Zwar werben die meisten Dating-Portale mit dem Versprechen „gratis“, jedoch handelt es sich meistens nur um die Anmeldung. Nach der Eingabe der persönlichen Daten wird insbesondere von den großen Marktführern schnell zur Kasse gebeten. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn alle Funktionen des Portals genutzt werden wollen. Neukunden sehen nach der Anmeldung und der Beantwortung einiger persönlicher Fragen vielversprechende sogenannte „Matches“, also interessante Personen mit Bild, die eventuell für die Partnersuche in Frage kommen. Um mit diesen Personen Kontakt aufnehmen zu können, ist meist ebenfalls ein zahlungspflichtiges Abonnement abzuschließen.

Die Strategie und Hintergründe:

Die Strategie dahinter liegt auf der Hand: Den Neukunden wird durch die schnelle Übereinstimmung mit anderen Usern suggeriert schnell und unkompliziert das Glück zu finden. Nicht wenige Suchende fühlen sich dem Glück durch die Matches ein Stück näher gekommen und sind dafür auch bereit in die Tasche zu greifen. Natürlich gibt es keinerlei Garantie, dass die Partnersuche jemals zum Glück führt, jedoch versprechen einige Portale durch die Zahlung des Kunden auch, eine Mindestanzahl an übereinstimmenden Matches zu liefern. Somit sieht der Kunde einen unmittelbaren Gegenwert für sein Entgelt.
Es ist kein Geheimnis, das viele Online-Portale auch zwischen Männern und Frauen unterscheiden. Dies beginnt im Extremfall damit, dass ausschließlich Männer für die Nutzung zahlen müssen und für Frauen der Dienst kostenlos ist und kann sogar soweit führen, dass einige Matches fingiert sind, d.h. „unechte User“ sich hinter einigen scheinbar perfekten Übereinstimmungen befinden.

Fazit:

An dieser Stelle sollen keine Ängste geschürt werden, es soll aber zur Vorsicht bei der Partnersuche im Internet aufgerufen werden. Wer sich den Fakten bewusst ist oder einen Online-Dating Anbieter findet, der komplett kostenlos agiert (rar gesät aber existent), der kann auf der Suche nach dem Traummann/Traumfrau auch ohne Kosten im Internet fündig werden.